#lutherlenin, 500 Jahre Subjekt, Medien, Reformation und Revolution

02.12.2017 / Stu­dio Hrdinů Pra­ha / Goe­the-Insti­tut

Radio­sen­dun­gen sind das Leit­mo­tiv des künst­le­risch-wis­sen­schaft­li­chen Pro­jekts #Luther­Le­nin. Zu die­sem Zweck wer­den drei Räum­lich­kei­ten des Pra­ger Thea­ters Stu­dio Hrdinů in Radio­sta­tio­nen umge­wan­delt, hier lau­fen dann ver­schie­de­ne Sen­de­mo­del­le: die staat­li­che Radio­sen­dung kom­men­tiert die Situa­ti­on in einem auto­ri­tä­ren Staat, in dem der Staat das Mono­pol auf Mas­sen­me­di­en besitzt. Die pri­va­te Radio­sta­ti­on setzt sich für Auf­klä­rung und Unter­hal­tung im Rah­men pri­va­ter Initia­ti­ven und Inter­es­sen ein. Der Gemein­de­r­und­funk ver­tritt die Posi­ti­on eines Rund­funk­sen­ders in unsta­bi­len Zei­ten … Inter­views und Vor­trä­ge mit inter­na­tio­na­len Gäs­ten aus den Berei­chen Phi­lo­so­phie, Kunst und Wirt­schaft wer­den auch live ins Inter­net über­tra­gen! Was ver­bin­det Luther, Lenin und „Hash­tag“, mit­hin die aus­lö­sen­den Ereig­nis­se der Refor­ma­ti­on, die Gescheh­nis­se der Okto­ber­re­vo­lu­ti­on und unse­re heu­ti­ge, von den Umwäl­zun­gen der digi­ta­len Kom­mu­ni­ka­ti­ons­me­di­en gekenn­zeich­ne­te Zeit? Neben Dis­kus­sio­nen kön­nen Sie sich auch auf das Nacht­pro­gramm mit revo­lu­tio­nä­rer Musik freu­en. Das gan­ze Pro­gramm wird live gestreamt ins Inter­net unter der Bezeich­nung Radio #Luther­Le­nin und Besu­cher kön­nen das Pro­gramm nicht nur live im Thea­ter ver­fol­gen, aber auch auf ihrem Smart­pho­ne. #Luther­Le­nin nutzt das Zusam­men­fal­len der Jubi­lä­en zwei­er welt­ge­schicht­li­cher Ereig­nis­se, um nach deren gemein­sa­men Ele­men­ten zu fra­gen: Ide­en, Kon­zep­ten, Tech­no­lo­gi­en, deren his­to­ri­scher Ent­wick­lung, Inter­pre­ta­ti­on und Wirk­sam­keit zu ver­schie­de­nen Zeit­punk­ten bis heu­te. Die Ver­an­stal­tung wirft einen Blick auf die letz­ten 500 Jah­re, indem sie die longue durée ide­en-, tech­nik- und sozi­al­ge­schicht­li­cher Ent­wick­lun­gen in den Vor­der­grund stellt und mit­ein­an­der in Bezie­hung setzt.