VF Panos mit Fremdobjektiven"/>
thies streifinger thies streifinger

VF Panos mit Fremdobjektiven

fototechnik
/by
VF (A7R, 5DSR) Panos mit Fremdobjektiven fototechnik    Bild oben: Kurz nach Sonnenaufgang in der Porphyrlandschaft bei Mücheln/ Wettin. Sony A7R, Mamiya-Sekor C 55mm f/2.8 N mit Mirex Tilt/ Shift- Adapter, Nodal Ninja Panoadapter und Berlebachstativ. Sechs Hochformataufnahmen bei Blende 11 und 250 ISO. Bildgröße 128 Mio Pixel, 190,5 x 75,5 cm bei 240 dpi in “Postkartenschärfe”…   Der ursprüngliche Beitrag von 2015 beschrieb die Objektive an einer Sony A7R. Sie funktionieren auch (genau so gut) an anderen Vollformatkameras, bei mir eine Canon 5DSR, die später dazu kam. Das Adaptieren von Fremdobjektiven spielte beim Aufkommen der spiegellosen Systemkameras eine relativ große Rolle, weil es noch nicht viele passende Objektive gab, bzw. die Preise explodierten. Heute ist es eher so, dass die alten Objektive alle unterschiedliche Bild-Ästhetiken und (vor allem) einen eigenen Charakter haben, was sehr reizvoll und individuell sein kann... Andererseits sind rein manuelle Objektive, wenn man ganz kontemplativ mit Stativ, Filter & Kompendien durch die Landschaft zieht, völlig in Ordnung. Mittelformat-Objektive haben außerdem den großen Vorteil, dass sie durch ihren großen Bildkreis hervorragend an Tilt-Shift-Adaptern funktionieren, deren Perspektiv-Korrektur auch in der "normalen" Landschaftsfotografie fast ständig angewandt werden kann. Und sei es (nur) zur Anpassung/Verschiebung des Bildhorizonts oder zur Schärfendehnung... Mein Pano-Objektive-Ranking von 2021: Platz 1 Schärfe (Mitte/Rand) - Canon 1,8/50 STM (5DSR), Pentax SMC A 1,7/50, Fuji 2/50 (X-T3, S-X10). Platz 2: Mamiya N 55, 70, 80, 110, CZJ 2,8/35 und das EF 2,8/70-200 II an der 5DSR, wobei das Zoom am Bildrand ein bisschen nachlässt (was beim mergen und den riesigen Bildgrößen der...